Sechs gute Gründe um beim Bürgerentscheid am 17.12.17 mit „Ja“ zu stimmen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
bitte unterstützen Sie am kommenden Sonntag mit Ihrer Stimme im Bürgerentscheid „Erhalt des Traditionshauses Spielzeugland Zitzmann“ Frau Amanda Stork und die anderen Bürgerinnen und Bürger, die den Bürgerentscheid angestoßen haben, und natürlich auch Familie Zitzmann. Stimmen Sie mit „Ja“!
Die FDP/Werdenfelser Liberale haben darum gekämpft, damit der Bürgerentscheid stattfindet. Wir freuen uns, über den Erfolg, denn sie sollen selbst entscheiden, so wie es unsere liberale Bayerische Gemeindeordnung vorsieht.
Wir Liberale machen uns für das „Ja“ im Bürgerentscheid aus guten Gründen öffentlich stark:
1.
Das Rathaus hat bisher nicht aufgezeigt, was an der Stelle des Traditionshauses Spielzeugland Zitzmann entstehen soll. Es besteht also kein Eigenbedarf für die Marktgemeinde. Wir finden, ohne Eigenbedarf gibt es keinen Kündigungsgrund.
2.
Muß Spielzeugland Zitzmann also seine Pforten schließen, dann entsteht Leerstand am Richard-Strauß-Platz, unserer Visitenkarte im Herzen von Garmisch. Das wäre schlecht. Für unser Ortsbild, für unsere Gäste und für uns.
3.
Wir wollen Rechtssicherheit. Das Handeln des Rathauses gegenüber Spielzeugland Zitzmann ist eine Serie von Pleiten und Pannen. Das geht nicht. Spielzeugland Zitzmann soll mit dem Bürgerentscheid einen Vier-Jahres-Mietvertrag bekommen.
4.
Wir wollen sichere Einnahmen für die Marktgemeinde. Der erfolgreiche Bürgerentscheid sichert unserer Gemeinde auch in Zukunft durch die Mieten eine hervorragende Einkommensquelle. Der Mietzins soll bei einem erfolgreichen Bürgerentscheid zwischen dem Vermieter, das ist die Gemeinde, und dem Mieter, das ist Spielzeugland Zitzmann, fair ausgehandelt werden aufgrund von alpgemeingültigen Standards.
5.
Wir setzen uns für den Mittelstand ein. Garmisch-Partenkirchen braucht für seine Individualität inhabergeführte Geschäfte. Diese werden leider immer weniger. Andere Gemeinden fördern den inhabergeführten Einzelhandel. Die FDP möchte, daß Garmisch-Partenkirchen das auch tut.
6.
Die zahlreichen Pleiten und Pannen im Bürgerentscheid sind ganz klar dem Rathaus zuzuordnen. Sogar die Münchner Gerichtsbarkeit mußte eingreifen, um Ihnen, sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger gegen das Rathaus in diesem Bürgerentscheid zu Ihrem Recht zu verhelfen. Deshalb ist der Bürgerentscheid auch die Möglichkeit, ein ganz klares Signal zu geben: So geht es nicht weiter, wir wollen eine bürgernahe und bessere Amtsführung!
gez. Vorstand der FDP Garmisch-Partenkirchen.

Neueste Beschlüsse

Zur Werkzeugleiste springen